Abschlusskonzert der Haller Bach-Tage 2019

Abschlusskonzert der Haller Bach-Tage im Februar 2019

Ein ganz besonders berührendes Erlebnis war für Publikum und Darbietende in der ausverkauften Nicolaikirche am Sonntag, dem 10. Februar 2019, das Abschlusskonzert der 56. Haller Bach-Tage: Johann Sebastian Bachs H-Moll-Messe, das letzte große Vokalwerk des großen Meisters, das nicht wenige für das größte Werk des größten Meisters überhaupt halten; dargeboten vom Bach-Chor der Haller Johanniskirche, dem Ensemble Aperto und den Solisten Cornelie Isenbürger, Yvi Jänicke, Tilmann Lichdi und Jens Hamann unter der Gesamtleitung von Kirchenmusikdirektor Martin Rieker.

Mehr als dreißig Jahre lang war Martin Rieker Johannis-Kantor in Halle, außerdem Leiter der Haller Musikschule, Dozent an der Herforder Hochschule für Kirchenmusik und künstlerischer Leiter der Haller Bach-Tage. Unter seiner Leitung wurden die Bach-Tage zu dem renommierten Festival, das sie heute sind.

Das Abschlusskonzert 2019 war zwar der Abschied für KMD Martin Rieker von den Bach-Tagen, aber kein Abschied für das Festival oder die evangelische Kirchengemeinde Halle – die gibt es weiter. Für Martin Rieker und die Altstädter Nicolaigemeinde indes wird der Abschied zum Anfang: Wenn er im April in den Ruhestand geht, kommt Martin Rieker in die Nicolaigemeinde, um das reiche musikalische Angebot der Altstädter Kirchenmusik zu ergänzen, worüber sich die Gemeinde ganz besonders freut.

Stehende Ovationen nach Bachs H-Moll-Messe zum Abschied und Anfang